Review: Die Party - Jonas Winner [GER]


Titel: Die Party
Author: Jonas Winner
Genre: Thriller, Mystery, Horror
Publication: 2018
Stars: 4.5/5



Klappentext
Es ist der 31. Oktober – Halloween: Zehn Jugendfreunde freuen sich auf ein Wiedersehen nach vielen Jahren. Brandon, der elfte im Bund, hat sie alle in einen Glasbungalow geladen, der sich auf einem Felsplateau hoch über dunklen Wäldern erhebt. Auf dieser Party will Brandon die Zeit der achtziger Jahre aufleben lassen – was damit beginnt, dass alle ihre Handys abgeben müssen. Doch als die Freunde begrüßt werden, überschlagen sich die Ereignisse. Aus einem vermeintlichen Schockeffekt wird tödlicher Ernst: Ein Kronleuchter löst sich von der Decke und begräbt den Gastgeber unter sich. Ein tragischer Unfall. Oder? In diesem Moment wird der Gesellschaft klar: Unter ihnen ist ein Killer. Die Party beginnt … ihre letzte Party!

Rezension
Im Mittelpunkt der Handlung stehen Brandon, Nick,Scotty, Ralph, Terry Henry, Louise, Janet, Donna, Kimberly und Ashley, welche sich alle nach ca 30 Jahren das erste mal nach dem Ende der Highschool wiedersehen. Doch die Freude über das Wiedersehen währt nur kurz, denn schon kurz nach der Ankunft auf Brandons Anwesen überschlagen sich die Ereignisse und die 11 sind auf dem Grundstück gefangen und haben auch noch die Zeit gegen sich, bis nur noch einer von Ihnen übrig ist, welcher das Gelände lebend verlassen darf.

Was am Anfang noch stark an die Filmreihe „SAW“ erinnert entwickelt sich schon recht schnell zu einer modernen Variante von „Und dann gabs keines mehr“ von Agatha Christie, vor allem als klar wird, dass der Mörder einer aus der immer kleiner werdenden Gruppe sein muss.

Vor allem die bedrohliche Atmosphäre und der sehr ansprechende Schreibstil des Autoren haben mich bei dem Buch sehr begeistert. Der Autor weiß außerdem sehr gut mit Cliffhangern und dem Aufbau einer spannenden Handlung umzugehen.

Die Handlung selbst, wird aus ständig wechselnden Perspektiven der 11 Protagonisten wiedergegeben. Das ist zum einen zwar interessant, da man außer der aktuellen Handlung auch noch Informationen über die jeweilige Person bekommt, jedoch wird das bei der Anzahl der Personen und der Häufigkeit des Perspektivenwechsels schnell unübersichtlich.
Die zweite Hälfte des Buches ist außerdem stark durch Rückblicke in Brandons Jugend geprägt.

Die Party“ hat meiner Meinung nach alles was einen guten Thriller auszeichnet. Eine packende Handlung, eine bedrückende Atmosphäre sowie zahlreichen Überraschungsmomenten. Außerdem kommt jeder der Fan der 80er Jahre Musik- und Filmkultur auf seine Kosten.

Comments